zurück

 

TMS-INFO Innovationsmanagement Teil 1 Grundlagen
18.09.2017

Das neue TMS-Info Innovationsmanagement Teil 1 Grundlagen steht jetzt zum kostenlosen Download bereit.

Hierbei werden u.a. folgende Themen angesprochen: Aspekte des Innovationsmanagements, Innovationsobjekte, Innovationskulutr, Innovationsbereitschaft, Innovationsakzeptanz, Innovationsfähigkeit, Innovationsstrategie, Innovations-Methoden. Wir wünschen viele neue Impulse beim Lesen und weisen an dieser Stelle erneut darauf hin, dass Innovationsmanagement bei uns als öffentliches Seminar oder als Inhouse-Seminar der Vertiefung des Themas dienen kann.

 

NORMEN Neue VDA-Bande als Gelbband publiziert 28.04.2017

Drei neue Gelbbände hat der VDA_QMC mit Ausgabestand Februar 2017 veröffentlicht und sind vom VDA-QMC als kostenloser Download auf den Internetseiten des VDQ-QMC verfügbar. Dieser LINK führt zu den Gelbbänden.

  • VDA Gelbband Lessons Learned (1. Ausgabe, Feb. 2017)
  • VDA Gelbband 6 Teil 4 - QM-Systemaudit – Produktionsmittel (3. Ausgabe, Feb. 2017)
  • VDA Gelbband Automotive Spice Guidelines (1 st. Edition, Feb. 2017)
Allerdings müssen Sie schnell sein:
Die Feedbackphasen enden für die verschiedenen Gelbbände alle noch im Mai 2017 !

 

BOOKMARK
Umfangreiches Markenwissen nicht nur für Mitarbeiter des Vertriebs oder des Produktmanagements 03.12.2016
Interessiert Sie die Geschichte von Kodak, von Marc O´Polo oder von Tschibo ? Dann sind Sie auf diesen Webseiten richtig. Suchen Sie nach führenden Markenexperten, dann sind Sie dort ebenfalls richtig. Glossarbegriffe, Fachliteratur und jede Menge Downloads, nicht nur für Menschen, welche sich mit Marken auseinandersetzen oder eine Marke entwicklen wollen. Jede Menge Informationen rund um das Thema Marke und Branding finden sich auf diesem Portal. Kurzweilig, interessant und professionell gemacht. Einfach einmal reinschauen (www.markenlexikon.com).

 

NORMEN
Neue Gelbdrucke vom VDA QMC verfügbar: VDA 6.2 QM-Systemaudit-Dienstleistungen und VDA 6.3 Prozessaudits 30.11.2016

Der VDA QMC hat zwei neue Gelbdrucke zu freien Download auf seinen Internetseiten veröffentlich.

 

SEMINARE Seminare für Führungskräfte 05.11.2016
Führungskräfte wollen und müssen sich auch weiterbilden. Allerdings sollen diese Weiterbildungen individuell, auf ihre Bedürfnisse genau zugeschnitten, möglichst kurzfristig und zu einem frei vereinbarten Termin stattfinden. Idealerweise nicht in einem Plenum mit vielen Teilnehmern mit jeweils unterschiedlichen Kenntnissen und Interessen. Diese Anforderungen haben wir im Seminar-Konzept „seminar on demand" berücksichtigt und entsprechend realisiert. „seminar on demand" ist für alle Führungskräfte, welche sich schnellst möglich und intensiv in ein Thema einarbeiten wollen, orientiert an mitgebrachten Aufgabenstellungen, ganz nach dem Motto „Ihr Bedarf - Ihre Seminar - Ihre Kompetenz".
Weitere Informationen zum „seminar on demand" ...

 

SEMINARE Seminarprogramm 2017 (offene Seminare) 05.11.2016
Wir haben unser Seminarprogramm für 2017 erstellt. Viele der bisher erfolgreichen Seminare wurden inhaltlich erneut aktualisiert und neue Seminare sind hinzugekommen. Zu den neuen Seminaren gehören Design Thinking, Wissensmanagement & Wissensbilanzen, Projekt- und Innovationsaudit. Die Termine und Seminarinhalte sind auf unseren Web-Seiten unter Seminare / offene Seminare beschrieben. Seminarbeschreibungen und Auszüge aus Seminarfolien oder das gesamte Seminarprogramm als PDF-Datei stehen wie bisher, unverbindlich zu Download zur Verfügung. Zum Seminarprogramm 2017 ...

 

SEMINARE Inhouse-Seminare 05.11.2016
Auch unser Programm für Inhouse-Seminare wurde aktualisiert. Die Schwerpunktthemen (MANAGEMENTSYSTEME, QUALITÄTSMANAGEMENT, PROZESSMANAGEMENT, PROJEKTMANAGEMENT, PRODUKTMANAGEMENT, INNOVATIONS-MANAGEMENT, PRODUKTENTWICKLUNG, PRODUKTION, AUDITS, ENGINEERING-METHODEN, AUTOMOTIVE) sind modular aufgebaut mit jeweils einem Grundlagen-Modul und weiteren Vertiefungsmodulen, so dass eine ganzheitliche und umfassende Qualifikation als Inhouse-Seminar-Konzept zur Verfügung steht. Zum Inhouse-Programm ...

 

NORMEN
"Kontext der Organisation" in der ISO 9001:2015 06.09.2016
Der Kontext der Organisation ist ein neues Thema in der ISO 9001:2015. Diese wurde jetzt im Blog bei Rossmanith von uns aufgearbeitet. Die Ermittlung der Interessierten Parteien nud deren Anfroderungen und Erwartungen, die Identifikation externer und interner Themen sind für die Darstellung des Kontext relevante Eingaben. Wer sich für den ganzen Artikel interessiert, kann diesen Lesen unter folgendem LINK. Bei weiteren, noch offenen Fragen rufen Sie uns einfach an.

 

TMS-INFO Problemlösungskompetenz: Problemlösungsprozess und -methoden 22.06.2016
Das neue TMS-Info "Problemkompetenz" steht jetzt zum kostenfreien Download zur Verfügung. Unter anderem wird auf die Problemkategorien, die Prämissen zur Problemlösung, den Problemlösungsprozess und einige einfache anzuwendende, erfolgsversprechende Problemlösungswerkzeuge eingegangen. Wir wünschen viele neue Impulse beim Lesen und weisen an dieser Stelle erneut darauf hin, dass Problemlösungsprozess und Problemlösungsmethoden bei uns als öffentliches Seminar oder als Inhouse-Seminar der Vertiefung des Themas dienen kann.

 

NORMEN Risikobasierter Ansatz in QM-System gemäß ISO 9001:2015 03.06.2016
Da viel über die Neuerungen in der ISO 9001:2015 gesprochen wird, insbesondere zum Thema Risikobasierter Ansatz, habe ich die relevanten Aussagen und Anforderungen kurz zusammengefasst. Für alle, welche das Thema interessiert und welche für das nächste Zertifizierungsaudit diesbezüglich informiert sein wollen, hier der Link zum Artikel im Blog bei Rossmanith. Kommentare zum Artikel können auch direkt an rainer.goeppel@tms-ulm.de geschickt werden.

 

LEITFADEN
Implementierungsleitfaden ISO /IEC 27001:2013 03.06.2016

Weil Informationssicherheit unverzichtbar ist, empfiehlt sich die zielorientierte Implementierung eines Informationssicherheits-Managementsystems ISMS, ggf. in Anlehnung an die ISO / IEC 27001. Ein Praxisleitfaden für die Implementierung eines solchen Systems nach ISO/IEC 27001:2013 wurde von der ISACA-Fachgruppe Informationssicherheit veröffentlicht. Der kostenlose Download ist erreichbar unter Implementierungsleitfaden.

(ISACA = Berufsverband der IT-Revisoren, IT-Sicherheitsmanager, IT-Governance-Experten)

 

TMS KONTAKT
Adressänderung im TMS wegen Umzug 22.01.2016

Ab sofort erreichen Sie das Steinbeis-Transferzentrum Managementsysteme unter folgender neuer Adresse:

TMS Steinbeis-Transferzentrum Managementsysteme
Eichbühlstrasse 18, 89079 Ulm
T: 07305 1799-593 F: 07305 1799-572
info@tms-ulm.de

 

VERÖFFENTLICHUNG
Aktualisierung verschiedener TMS-INFO 22.01.2016

Folgende TMS-INFOS (White Paper des TMS) wurden aktualisiert und stehen zum Download unter dem Menüpunt "Publikationen" auf dieser Internet-Seite zur Verfügung:

- Auditarten
- Prozessmanagement: Zielsetzungen, Prinzipien, Handlungsebenen und Handlungsfelder
- Lean Office: Zile und Prinzipien des Lean Management in den Bürobereichen

 

VERÖFFENTLICHUNG
TMS-INFO "Generische Managementsysteme" überarbeitet 17.12.2015
Die neuen Revisionen der ISO 9001 und ISO 14001 in 2015 waren der Anlass das TMS-Info "Generische Managementsysteme" zu aktualisieren. Aufgenommen wurde die standardisierte Struktur für MAnagementsystemnoemen gemäß ANNEX SL und weitere Normen zu neuen Managementsystemen. Das überarbeitete TMS-Info "Generische Managementsysteme" finden Sie dirket unter folgenden Link bzw. in der Rubrik "Publikationen" auf dieser Webseite.

 

LEP 2015
Ergebnisband Ludwig Erhard Preis 2015 als Download 01.12.2015
Für alle Interessierten am EFQM-Modell bzw. am Ludwig Erhard Preis steht jetzt eine Ergebnisband zum Download zur Verfügung. Wer die Preisträger, Ausgezeichneten und Finalisten in knapper Form kennenlernen möchte kann sich kostenlos den Ergebnisband als pdf über die Webseite des LEP holen (zum Ergebnisband LEP 2015)

 

SEMINARE
Neue Seminarprogramme des TMS 01.11.2015
Ab sofort sind unsere neuen Seminarprogramme als PDF-Download verfügbar. Das bewährte Programm zu offenen Seminaren wurde inhaltlich optimiert und mit neuen Termin für 2016 geplant. Als neues Programm wurde ein Seminarportfolio speziell für Inhouse-Seminare zusammengestellt. DIese Programm umfasst Grundlagen-Module und Vertiefungs-Module, welche einzeln oder auch kombiniert werden können. Damit können unsere Erfahrungen und Kompetenzen breiter angeboten werden als dies bei offenen Seminaren möglich ist. Zu allen Seminaren können Folienauszüge über unsere Web-Seiten eingesehen oder auch ausgedruckt werden.
Wir freuen uns auch interessierte Teilnehmer !!

 

NORMEN
Neue DIN EN ISO 9001:2015 und DIN EN ISO 14001:2015 01.11.2015

Mit Ausgabestand 11-2015 ist die überarbeitete Version der ISO 9001 jetzt veröffentlicht. Viele Anforderungen wurden ergänzt, reduziert, vereinfacht, praxisnaher gestaltet. Die vielleicht bedeutendesten Änderungen bietet die Abstimmung des QM-Systems mit den Unternehmenkontext, was sicherlich auch Zertifizierungsprozesse verbessert und die Hervorhebung des Risikoaspekts, welcher dem QM-System eine neue Ausrichtung hin zur Prävention und Fehlervermeidung geben kann. DIe nächsten Jahre sind spannend hinsichtlich dem was die Unternehmen aus der Revision machen.

Auch die DIN EN ISO 14001 - Umweltmanagementsysteme wurde überarbeitet und steht sein November in der Online-Regale des Beuth-Verlags.

 

SEMINARE Neue Weiterbildungsmöglichkeiten im TMS mit „seminar on demand"
25.08.2015
Nehmen wir an, sie möchten kurzfristig eine Weiterbildung zum Thema Projektmanagement, da sie in naher Zukunft
ein wichtiges Projekt zu leiten haben. Sie finden im Internet verschiedene Angebote von öffentlichen Seminare - allerdings -
- ein Seminar frühestens in drei Monaten,
- ein modulares Seminar verteilt über mehrere Wochen und
- ein Seminar mit mindestens 15 Teilnehmern mit jeweils unterschiedlichen !

Diese Angebote entsprechen aber leider nicht ihren Vorstellungen. Was dann ?
Das Konzept „seminar on demand" könnte ihnen bei der oben beschriebenen Problematik entgegenkommen.

Weitere Informationen lesen unter ...

 

VDA-BAND Qualitätsbezogene Kosten - Neuer VDA-Band zum kostenlosen Download bei VDA-QMC 11.07.2015
Der VDA-QMC hat den VDA-Band „Qualitätsbezogene Kosten - Fehlerkosten, Fehlerverhütungskosten, deren Umfang und Umsetzung" (Stand April 2015) zum kostenlosen Download (Link direkt zum VDA-Band) auf seiner Homepage (zum VDA-QMC) eingestellt. Die Zielsetzung dieses VDA-Bands war, allen Akteuren im Automotive-Sektor ein strukturiertes Kostenmodell an die Hand zu geben. Neue Erkenntnisse sind in diesem Band nicht zu erkennen, eine Vereinheitlichung der Kostenerfassung und des Kostenreportings kann aber für interessierte Unternehmen dennoch Chancen zu einer verbesserten Kostentransparenz eröffnen.

 

NORMEN Neue Normen zum Innovationsmanagement 01.06.2015
Mit der DIN CEN /TS 16555 Teil 1: Innovationsmanagementsysteme wurde im Sept. 2013 der erste Teil einer Normenreihe zu Innovationsmanagement publiziert. Jetzt im März 2015 liegen weiter Vornormen zu diesem Thema vor. Insgesamt umfasst die Normenreihe jetzt die folgenden sechs Teile:

DIN CEN /TS 16555-1: Innovationsmanagementsysteme (Sep. 13)
DIN CEN /TS 16555-2: Management strategische Erkenntnisse (Mrz. 15)
DIN CEN /TS 16555-3: Innovatives Denken (Mrz. 15)
DIN CEN /TS 16555-4: Management des geistigen Eigentums (Mrz. 15)
DIN CEN /TS 16555-5: Management der Zusammenarbeit (Mrz. 15)
DIN CEN /TS 16555-6: Kreativitätsmanagement (Mrz. 15)

„Teil 7: Bewertung des Innovationsmanagement" ist derzeit in Vorbereitung.

TIPP: Das Thema Innovationsmanagement wird im TMS als öffentliches Seminar angeboten, bei Beratungsbedarf zum Thema Innovationsmanagement rufen Sie uns bitte einfach an.

 

NORMEN Prozessfähigkeitskenngrößen richtig ermitteln und verstehen - Entwurf DIN ISO 22514-1 01.06.2015
„Statistische Methoden im Prozessmanagement - Fähigkeit und Leistung - Teil 1: Allgemeine Grundsätze und Begriffe" ist der Titel des im März 2015 veröffentlichten Normentwurf um Produktionsprozesse effizient und nachhaltig zu lenken. Dieser Entwurf ergänzt die schon in August 2014 veröffentlichten Entwurf des DIN ISO 22514 Teil 2: Prozessleistungs- und Prozessfähigkeitskenngrößen von zeitabhängigen Prozessmodellen.

Trotzdem, dass es sich noch um Entwürfe handelt, sollten diese Normen bei jedem Unternehmen Beachtung finden, welche in unterschriebenen Qualitätssicherungsvereinbarungen Zugeständnisse zu Fähigkeitskennwerten (cp- und cpk-Werte) machen.

 

VDA-BAND Neuer VDA-Gelbband - QM-Methoden Assessment - Leitfaden
19.05.2015
Ein neuer VDA-Leitfaden wurde im April 2015 zum Thema QM-Methoden veröffentlicht. Der Inhalt beschreibt Möglichkeiten des Assessment von QM-Methoden. Zu diesen QM-Methoden gehören beispielsweise FMEA, PLP, MFU/PFU, SPC u.a. Die beschriebenen Assessments umfassen jeweils formale und inhaltliche Fragen zu den jeweiligen Methoden. Eine weitere Unterteilung des Assessments erfolgt in Methoden-Input, Methoden-Anwendung inkl. Methoden-Schritte und Methoden-Output. Zu den jeweiligen Methoden-Assessments sind in der Anlage Checklisten hinterlegt, welche auch kostenfrei auf der Webseite als Excel-Tools für die Durchführung der Assessments zur Verfügung stehen.

TIPP: Gerne unterstützen wir Sie bei der Durchführung der QM-Methoden-Assessments in Ihrem Unternehmen, auch kombiniert mit Coaching- oder Seminar-Leistungen zu den jeweiligen QM-Methoden.

Link zum Gelbband und den zugehördenden EXCEL-Sheets

 

NORMEN ANNEX SL - die standardisierte Struktur zukünftiger Normen zu Managementsystemen 20.12.2014
Im Zusammenhang mit der Überarbeitung der Normen zu Managementsystemen fällt in der Regel immer wieder ein Stichwort: ANNEX SL. Der Annex SL ist ein Leitfaden der ISO für die Entwickler von Managementsystemstandards. Er bildet beispielsweise die Basis für die neue ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015. Mit dem Annex SL soll sichergestellt werden, dass bei der Entwicklung oder Revision von Managementsystemnormen zukünftig eine gemeinsame übergeordnete Struktur und einheitliche Anforderungen angewendet werden. Die Kenntnis dieser neuen standardisierten Struktur kann also Unternehmen helfen, ihre Managementsysteme für die Zukunft zu gestalten.

Eine englischsprachige Broschüre zum ANNEX SL hat der IRCA (International Register of Certificated Auditors) veröffentlicht Link auf IRCA-Webseite.

Das Originaldokument ist über die ISO.ORG-Webseite erhältlich (Link)

 

NORMEN Multiprojektmanagement - Normensatz 69909, um zwei Normteile erweitert 12.12.2014

Die Normenreihe 69909 ist um zwei weitere Normen erweitert worden. Der aktuellen Normensatz zum Multiprojektmanagement umfasst jetzt:

  • DIN 69909-1 Multiprojektmanagement - Teil 1: Grundlagen (03-2013)
  • DIN 69909-2 Multiprojektmanagement - Teil 2: Prozesse, Prozessmodell (03-2013)
  • DIN 69909-3 Multiprojektmanagement - Teil 3: Methoden (11-2014, Entwurf)
  • DIN 69909-4 Multiprojektmanagement - Teil 4: Rollen (11-2014, Entwurf)


Diese Normen sind anwendbar für Organisationen jeder Art und Größe, unabhängig von Anzahl und Komplexität der Projekte.

Fazit zum Normensatz: Für den eher geringen Umfang der jeweiligen Normen (max. 16 Seiten), steckt einiges sinnvolles an Informationen und Regelungen in den Dokumenten. Wer sich mit Multiprojektmanagement auseinandersetzen will / muss, sicherlich eine gute Investition, wenn ein ganzheitliches Projektmanagementsystem entwickelt werden soll.

 

NORMEN Revision der Norm zu Umweltmanagementsystemen ISO 14001: 2015 21.11.2014

Neben einer neuen Norm zum Qualitätsmanagement, soll es in 2015 auch eine überarbeitete Norm zu Umweltmanagementsystemen (ISO 14001:2015) geben. Der Entwurf ist seit Oktober 2014 als ISO/DIS veröffentlicht. Wie die ISO 9001 entspricht die neue Struktur der ISO 14001:2015 ebenfalls der ISO Directive „Annex SL". Ein neuer Blickwinkel der Normrevision zeigt sich in der Verwendung von Begriffen wie „Lieferkette", „Wertschöpfungskette" und „Produktlebenszyklus".

Weitere Änderungen betreffen beispielsweise:
Dem „Umfeld des Unternehmens" wird eine höhere Bedeutung zugeordnet. Die Umweltpolitik umfasst eine Verpflichtung bezüglich „Vermeidung von Umweltverschmutzung" und „Engagement zum Umweltschutz". Die Prüfung von Umweltschutzmaßnahmen umfasst den Produktlebenszyklus. Die für das Umweltmanagementsystem relevanten Interessengruppen und deren Erwartungen sind zu identifizieren. Die Bedeutung der Verantwortung der Leitung erhält einen höheren Stellenwert. Compliance-Verpflichtungen betreffen den neuen risikobasierten Ansatz.

TIPP:
Für Details zu den Inhalten der Normüberarbeitung empfehlen wir unser Seminar „Umweltmanagement ISO 14001" (siehe TMS-Seminare 2015)

 

NORMEN Prozessfähigkeitskenngrößen richtig ermitteln und verstehen - Entwurf DIN ISO 22514-2
04.10.2014
Jedes Unternehmen, welches mit seinem Lieferanten Qualitätssicherungsvereinbarungen (QSV) festlegt, hat auch meist konkrete und nachzuweisende Prozessfähigkeitskennwerte vereinbart (z.B. Cp = 1,33 / Cpk = 1,67). Die Grundlage zur Ermittlung dieser Kennwerte ist dabei meist nicht ausreichend festgelegt. Eine normative Grundlage bietet der jetzt veröffentlichte Entwurf der DIN ISO 22514-2: Prozessleistungs- und Prozessfähigkeits-kenngrößen von zeitabhängigen Prozessmodellen. In dieser Norm werden die Verfahren zur Ermittlung von Prozessfähigkeitskenngrößen definiert.

Fazit zur Norm: Fragen Sie Ihre Kollegen oder Ihre Lieferanten, welches zeitabhängige Verteilungsmodell (8 Modelle) bzw. welches Berechnungsverfahren zur Ermittlung der Lage (4 Verfahren) und der Streuung (5 Verfahren) für die Ermittlung von Prozessfähigkeitskennwerten zugrunde gelegt werden. Bekommen Sie keine zufriedenstellende Antwort sollte die Norm unbedingt beschafft, gelesen und berücksichtigt werden.

 

NORMEN Neue Normen und Richtlinien zu Wertanalyse / Value Management 20.09.2014

VDI 2806-Wertanalyse im Juli eine „neue“ Richtlinie bezüglich Kreativitätspotentiale und Ideenfindung veröffentlicht. Die Inhalte der Richtlinie befassen sich mit: Definition von Kreativität, Einfluss auf Kreativität, Merkmale kreativer Personen, leistungsfördernde Effekte kreativer Teamarbeit, Kreativität und Wertanalyse, Organisation und Ablauf kreativer Wertanalyse-Arbeit.

Fazit zur Richtlinie: Wer Definitionen zu oben genannten Inhalten benötigt, kann sich die Richtlinie beschaffen. Wer Handlungshinweise sucht ist mit dieser Richtlinie nicht wirklich bedient. Interessant ist, das diese Richtlinie als Entwurf schon einmal 2002 mit ähnlichen Inhalten veröffentlicht worden.

Auch der DIN hat bezüglich der Wertanalyse bzw. neudeutsch „Value Management“ gearbeitet.
Mit der DIN EN 1325 - Value Management Wörterbuch-Begriffe, steht seit Juli 2014 eine neue Normausgabe zur Verfügung, welche die bisherigen DIN EN 1325-1 (